Über uns


Im Jahre 1951 wurde der Aero-Club Rhön e. V. Fulda gegründet. Anfangs war noch kein eigenes Fluggelände vorhanden, so dass auf diversen Flugplätzen (das Material war im gesamten Stadtgebiet untergebracht) geflogen werden mußte, ehe der Verein 1955 seinen Sitz in der Johannisau am westlichen Stadtrand von Fulda fand. Für kurze Zeit war auch der ehemalige Mititärflugplatz in Sickels Heimat des Vereins.Nachdem das Fluggelände Johannisau mit amerikanischer Hilfe benutzbar gemacht wurde, begann in 1956 der Bau der Flugzeughalle, welche die Winde nebst Lepo (Flugplatz Fahrzeug) und vier Segelflugzeuge nebst Transporthänger aufnehmen konnte.

1968 wurde dann der erste Motorsegler, eine ASK 14, erworben. Es folgten im laufe der Jahre weitere Motorsegler Anschaffungen. Erwähnenswert ist der Kauf einer ASK16 im Jahre 1976. Ein Flugzeug, was seiner Zeit sehr vorraus war und im Verein fast 25 Jahre Anerkennung fand.

Im Jahre 1991 wurde dann mit einer ASW 24 E das erste Kunstoffsegelflugzeug erworben. 1992 folgte die Anschaffung eines Discus BM, 1998 die Anschaffung einer ASH 26 E. ASW28 und ASH 26 bilden heute das starke Rückgrad unser Segelflugzeugflotte.

Im Jahr 2011 haben wir dann zur Verstärkung des Segelflugzeug-Schlepps, sowie der Gast- und Überlandflüge die Motorseglerflotte um einen zweiten Schleppfalken ergänzt.

Seit der Flugsaison 2013 dient eine in Poppenhausen bei der Firma Schleicher gefertigte ASK21 als Schulungsflugzeug.